celeco GmbH RICHTIG LESEN LERNEN

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzrichtlinien

Kunden - Login

Lesestörungen und Leseschwäche


Verminderte Fähigkeit zum Simultanerkennen

Innerhalb einer Fixationsphase wird jedoch nicht ein Buchstabe nach dem anderen erkannt, sondern die Buchstaben des Wortes oder Wortsegmentes, das eine Person zu lesen versucht, werden etwa gleichzeitig erkannt. Neuropsychologische Untersuchungen haben gezeigt, dass es sich bei dem gleichzeitigen Erkennen mehrerer Objekte (in diesem Fall, Buchstaben) um eine eigene Hirnleistung handelt, die unabhängig von anderen Hirnleistungen mehr oder weniger gut ausgebildet ist. Auch diese Leistung ist bei Kindern mit einer Lesestörung meist vermindert. Die Lesefehler kommen dann zu Stande, wenn die Kinder versuchen, mehr Buchstaben gleichzeitig zu erkennen, als sie erkennen können. Die nicht erkannten Buchstaben werden dann erraten.

Seite 4 von 12 | Alles auf einer Seite       Nächste Seite

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang
celeco GmbH, Karl-Schmid-Str. 14, 81829 München, Tel.: ++49 (0)89 82006916, Fax: ++49 (0)89 82909307, E-Mail: info@celeco.de
Datum der letzten Änderung: 14.08.2018Copyright 2005 - 2018 celeco GmbH - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Impressum - Datenschutz